Seit September 2023 in Abensberg

Deine Ausbildung zum/zur Heilerziehungspflegehelfer*in

Ausbildungsdauer

1 Jahr
Ausbildungsstart

Jährlich im September
Organisation

Berufsbegleitend
Abschluss

Staatliche Abschlussprüfung

Allgemeine Infos zur Ausbildung

  • ​​​​​​​Ausbildungsdauer: Die Ausbildung dauert ein Jahr und setzt eine praktische Vorerfahrung voraus.
  • Ausbildungsstart: jährlich im September (Schuljahresbeginn in Bayern)
  • Organisation: An zwei ganzen Tagen in der Woche + in zwei Blockwochen findet Unterricht in der Schule statt. Ca. 15 - 25 Stunden/Woche bist du in einer geeigneten Einrichtung fachpraktisch tätig. Infos zu den mit der Fachschule kooperierenden Einrichtungen und dem möglichen Stundenumfang in der Praxis erfährst du im Vorstellungsgespräch.
  • Abschluss: staatliche Abschlussprüfung

Ablauf der Ausbildung

Lernen in der Schule​​​​​​​

Für ihre wichtigen Aufgaben benötigen Heilerziehungspflegehelfer*innen umfangreiche Kenntnisse im sozialpädagogischen, heilpädagogischen und pflegerischen Bereich.

​​​​​​​Die Ausbildung erfolgt nach dem Lehrplan für die Fachschule für Heilerziehungspflegehilfe in Bayern, herausgegeben vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus.
​​​​​​​

Lernen in der Praxis

Die fachpraktische Ausbildung absolvierst du in einem Tätigkeitsfeld, die dem/der Heilerziehungspflegehelfer*in entspricht.

Bei den Lerninhalten orientiert sich die Praxiseinrichtung an den Anforderungen der Fachschule. Die Einrichtung gewährleistet ein Mentoring (fachpraktische Anleitung) durch eine erfahrene pädagogische Fachkraft.

​​​​​​​Im Rahmen des Praxisunterrichts wirst du intensiv durch die Schule begleitet.

Abschluss

Mit der erfolgreich abgelegten Abschlussprüfung bist du berechtigt, die Berufsbezeichnung Staatlich anerkannter Heilerziehungspflegehelfer / staatlich anerkannte Heilerziehungspflegehelferin zu führen und entsprechende Tätigkeiten auszuüben.

Ein besonderes Highlight: Mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung erwirbst du den mittleren Bildungsabschluss.
​​​​​​​

Weiterbildungsmöglichkeit

Im Anschluss an die abgeschlossene Ausbildung ist der Einstieg in die zweijährige Ausbildung zum/zur Heilerziehungspfleger*in möglich.

Zugangsvoraussetzungen

Welcher Weg ist deiner?

Weg 1

  • Mittelschulabschluss / Hauptschulabschluss
  • eine abgeschlossene einschlä­gige Berufsausbildung, Dauer mindestens 2 Jahre (z.B. in der Kinderpflege oder in der Sozialassistenz)
    oder
    ​​​​​​​mindestens 2 Jahre einschlägige berufliche Vorerfahrung (z.B. BFD/FSJ oder Praktikum)
 

​​​​​​​Weg 2

  • Mittelschulabschluss / Hauptschulabschluss
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anderen aner­kannten Ausbildungsberuf
  • mindestens 1 Jahr einschlägige berufliche Vorerfahrung
​​​​​​​

Weg 3

  • Mittelschulabschluss / Hauptschulabschluss
  • mindestens 4 Jahre Führung eines Mehrpersonenhaushalts
​​​​​​​

Weg 4

  • Abitur oder Fachabitur
  • mindestens 1 Jahr einschlägige berufliche Vorerfahrung

Zudem musst du ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen und gesundheitlich für den Beruf geeignet sein.
Alle Infos hierzu erfährst du im Vorstellungsgespräch.
​​​​​​​

Was erwarten wir noch von dir?

Du kannst Vieles bei uns lernen. Was du persönlich mitbringen musst, ist eine offene und wertschätzende Grundhaltung. Das ehrliche Interesse für Menschen, ihre Lebenswelt und ihre individuelle Lebenssituation. Und die üblichen Soft Skills wie Freundlichkeit, Zuverlässigkeit usw. Das ist wichtig, wenn du anderen Menschen Orientierung geben willst.

​​​​​​​Willkommen sind bei uns Menschen in unterschiedlichem Alter. Der richtige Zeitpunkt für eine top Ausbildung ist jetzt!

Die Ausbildung ist auch hervorragend geeignet, wenn du dich beruflich neu orientieren möchtest und eine sinnstiftende Aufgabe genau das ist, was du suchst.

Bewerbung

Bewerbungsablauf

Eine Bewerbung ist ohne Frist ganzjährig möglich. Bitte nutze hierfür einfach das Bewerbungsformular oder schicke uns deine Unterlagen auf dem Postweg.
 

Erforderliche Unterlagen

  • Anschreiben
  • Lebenslauf (lückenlos, mit Unterschrift)
  • Lichtbild
  • ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung für den Beruf 
  • Erweitertes amtl. Führungszeugnis 
  • Abschlusszeugnisse (vorgelegt an der Fachschule im Original oder in beglaubigter Kopie)
  • Arbeitszeugnisse bzw. Nachweise über die Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen
  • Bestätigung einer Praxisstelle für die Ausbildung
​​​​​​​Nach Sichtung der Unterlagen geben wir dir eine kurze Rückmeldung über eine grundsätzliche Aufnahmemöglichkeit.
​​​​​​​In einem persönlichen Vorstellungsgespräch kannst du mehr zur Ausbildung erfahren.
​​​​​​​Wenn wir zu dir passen und du zu uns, kannst du dich schon in den nächsten Wochen über einen positiven Bescheid für einen Schulplatz freuen.

Finanzielles

  • Kosten: Schulgeld wird nicht erhoben (Schulgeldersatz durch den Freistaat Bayern)
     
  • Materialgeld: 100,- EUR / Jahr

Vergütung für die fachpraktische Ausbildung

Für deine Tätigkeit in einer Einrichtung der KJF Regensburg erhältst du eine attraktive monatliche Vergütung. Mit einer externen Praxisstelle klärst du die Vergütung selbst.
 

Förderung

2024: Wir haben gute Neuigkeiten für dich!! Sprich uns an, wenn du mehr über Förderungsmöglichkeiten wissen möchtest. 
 

Meisterbonus nach Abschluss

In Bayern erhält jede/r erfolgreiche Absolvent*in den Meisterbonus der Bayerischen Staatsregierung in Höhe von 3.000,- Euro.
 

Verdienstaussichten

Eine Ausbildung, die sich richtig für dich lohnt. Nach drei Berufsjahren kannst du mit einem Monatsgehalt von ca. 3.490,- Euro Brutto rechnen. Hinzu kommen attraktive Zeitzuschläge sowie Benefits, die je nach Arbeitgeber variieren.
Zudem gibt es ganz unterschiedliche Arbeitszeitmodelle. Du hast die Möglichkeit, so zu arbeiten wie es in deine persönliche Lebensplanung passt.
 

Sei dabei!

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!